Fräsvorbereitung

Nach dem nun das Projekt in Form einer fertigen Datei vorliegt, muss diese in ein CNC Code umgewandelt werden. Um Ihnen eine Vorstellung zu ermöglichen eine kleine Grafik dazu.


CNC Fräsen Programmierung eines CNC-Codes zum Fräsen oder zum Drehen

Ein "CNC Programm" besteht aus mehreren "Sätzen" (Zeilen). Jeder Satz besteht aus einem oder mehreren "Wörtern". Ein Wort beteht aus "Adressenbuchstaben", gefolgt von "Werten". Die Sätze sind meistens in 10er Schritten nummeriert, damit man noch Sätze einfügen kann

Eine Beispielsatz: N540 G2 X30 Y-20 R-12 M8,

mit Wörtern: N540, G2, X30, Y-20, R-12, M8,

und Adressen: N, G, X, Y, R, M,

mit folgenden Werten: 540, 2, 30, -20, -12, 8.

Die Maschinensteuerung führt die einzelnen Sätze aus. Zusätzliche Wörter in einem Satz führen spezielle Befehle aus. Zum Beispiel die M08-Funktion ist am Anfang eines Satzes wirksam und kann deshalb die Kühl/Schmierung einschalten, bevor eine Achse sich bewegt.

Um die fertigen Daten in einen gültigen CNC-Code umzuwandeln, können natürlich auch extra dafür vorgesehene Computerprogramme genutzt werden. Wir benutzen dafür z.B. FILOU-NC, für die Projekte welche 2D bzw. 2,5D und Deskproto bzw VX für die Projekte, welche 3D gefräst werden.
Diese Programme ermöglichen es uns aus einer Zeichnung ein fräsfertiges Projekt so zu erstellen, dass wir den CNC Code nur noch per Tastaturbefehl an unsere CNC-Maschine senden müssen.

Fräsdienst Schulze Abfahren der Fräsconturen und Festlegen der Fräsreihenfolge

In diesem Bild werden die Fräsbahnen und der Fräser zu dem Fräsobjekt festgelegt

Fräsdienst Schulze Der fertige CNC Code zum Fräsen der Objekte

Nachdem alle Fräsbahnen abgearbeitet wurden der fertige CNC-Code

Nachdem der Code an unsere Maschine übergeben, das Material und der Fräser eingespannt wurde, wird der Fräsvorgang gestartet.